• Scala & Kolacny-Brothers

  • Fools Garden

  • Frollein Smilla

1. Abend

FREITAG | 10. Juli 2020 | 19.30 Uhr

Marina & the Kats
»Swingsalabim«

Die „kleinste Bigband der Welt“ kreiert einen Vintage- und Retrosound längst vergangener Tage mit Swingelementen und eingängigem Songwriting. Lachen, tanzen, mitsingen sind ausdrücklich erwünscht! Der perfekte Opener für einen schönen 1. Inselabend.

 

FREITAG | 10. Juli 2020 | 21 Uhr

Moka Efti Orchestra
feat. SEVERIJA
»Zu Asche, zu Staub«

Wer sie bisher nicht selbst gesehen hat, hat aber ganz gewiss schon davon gehört, von „Babylon Berlin“ der Krimi-Serie nach den Romanen von Volker Kutscher.  Schnell wurde die Serie, bei der u.a. Tom Tykwer Regie geführt hat, zur Kult-Serie. Und ebenso Kult ist inzwischen die grandiose Band der Serie, das Moka Efti Orchestra und der Titelsong „Zu Asche, zu Staub“ in der Interpretation der Schauspielerin und Sängerin Severija mit der unverwechselbaren Stimme!
Das 14 –köpfige grandiose Orchester kommt am Freitag auf die Insel und präsentiert LIVE die 20er und 30er Jahre-Songs, die im Film so unter die Haut gingen. Sie bringen die Musik und das Lebensgefühl dieser Jahre zurück und laden den Konzertbesucher buchstäblich ein ins „Moka Efti“, einen der lefendären Unterhaltungspaläste Berlins der 20er Jahre. Da heißt es nur noch: tanzen, swingen, tanzen!

FREITAG | 10. Juli 2020 | 23 Uhr

Tiwayo (Frankreich)
»The Gipsy Soul of Tiwayo«

Obwohl neu in der aktuellen Mainstream-Landschaft wird Tiwayo bereits in den Medien – wie z.B. Rolling Stone France, ELLE Magazine oder Paris Match – als einer der im Moment hoffnungsvollsten Newcomer erwähnt. Seine einzigartige charismatische Stimme, die uns trotz seines jungen Alters in das goldene Zeitalter der Soul Music zurückführt, ist daran ganz bestimmt nicht unschuldig. Ganz zu schweigen von seinen zahlreichen Opening-Acts für Norah Jones, Seal, Sting und Marcus Miller. Er spielte ein sehr erfolgreiches Showcase auf dem Reeperbahn-Festival 2018, wo er als einer der acht „most promising Newcomers“ Europas (Anchor-Awards) nominiert wurde. Seine Show auf dem Bardentreffen Nürnberg 2019 war ein Riesenerfolg, bald gefolgt von seiner Show auf dem Parkfest von radioeins in Berlin.

»Gypsy Soul of Tiwayo« erzählt von der aufregenden Ankunft einer Künstlerseele, eines Bohemiens und Straßenmusikers, mit unzähligen Gigs auf der ganzen Welt, die schließlich ein seltenes neues Talent an den Tag gebracht haben. Das Album kombiniert Einflüsse aus Blues, Soul, Gospel und Reggae zu einem wunderbar stylischen, ursprünglichen Sound, der ganz für sich alleine wirkt. Beim Zuhören entsteht das Gefühl, man würde einen Künstler entdecken, den man in den 1970er Jahren verpasst hat – aber mit einem völlig neuen, zeitgenössischen Ambiente.

2. Abend

SAMSTAG | 11. Juli 2020 | 19.30 Uhr

Fools Garden
Electro-Acoustic-Session

Fools Gardens letzter Besuch auf der Insel ist schon so lange her, dass es  an der Zeit ist, ihre legendären Hits wieder zu präsentieren.

Als Peter Freudenthaler und Volker Hinkel 1991 Fools Garden gründeten, ahnten sie nicht, dass die Band wenige Jahre später weltberühmt sein würde. Mit dem Album „Dish Of The Day“ und dem Überhit „Lemon Tree“ im Gepäck brachen Fools Garden 1996 sämtliche Verkaufsrekorde – auch außerhalb Deutschlands. Von Norwegen über Irland bis hin zu Singapur und Malaysia – ihre Musik ging um die Welt. Es folgte das volle Programm: Jede Menge Gold- und Platinauszeichnungen, der Bambi, der Echo – um nur einige zu erwähnen. Seit dem Welthit gelingen der Band mit Songs wie „Wild Days“, „It can happen“, „Why did she go“, „Suzy“ oder „Innocence“ immer wieder Radiohits. Mit der Ballade „Dreaming“ avancierten Fools Garden in Russland zu Superstars. Bis heute gibt Fools Garden auf der ganzen Welt Konzerte: Die Band gastierte in den letzten Jahren u.a. in Litauen, Lettland, Russland, Singapur, Südafrika und China. Auf ihrem zehnten Studioalbum „Rise and Fall“ (2018) präsentiert sich Fools Garden sehr gereift und vielseitig. „Rise And Fall“ bietet eine äußerst abwechslungsreiche Song-Kollektion, die nicht nur höchst eigenständig daherkommt, sondern auch klassisch-zeitlose Qualitäten in Komposition, Interpretation und Arrangement pflegt. 2020 wird das Folgealbum erscheinen. Die „Electro-Acoustic Session“ ist eine faszinierende Mischung aus akustisch arrangierten Songs und brandneuem Material auf Basis elektronischer Klänge. Peter Freudenthaler, Volker Hinkel und Gabriel Holz sorgen mit ihren Entertainer-Qualitäten für mitreißende Konzerterlebnisse.

SAMSTAG | 11. Juli 2020 | 21.00 Uhr

John Illsley
of Dire Straits
& Band

John Illsley feierte 2019 seinen siebzigsten Geburtstag mit einer ausgedehnten Deutschlandtour. 2020 kommt er noch einmal „über den Teich“ und wird mit seiner Band die unvergessliche Musik der Dire Straits in den Abendhimmel fliegen lassen. John Illsley, Gründungsmitglied der legendären Formation, bringt erstklassige Begleiter mit, darunter Ex-Pretenders- und McCartney-Gitarrist Robbie McIntosh. Neben den bekannten großen Hits wie „Sultans of Swing”, „Money for Nothing”, „Brothers in Arms” oder „Romeo & Juliet”, präsentiert John Illsley aber auch Songs, die neu und frisch aus seiner Feder stammen. Songs aus seinem neusten Werk „Coming up for Air“ werden deshalb ebenso Bestandteil der Auftritte sein, wie die Klassiker der Dire Straits.

„Coming up for Air“ ist aufgenommen worden bei ‚British Grove’, das Studio gehört Mark Knopfler. Mit ihm ist Illsley, der sich auch als abstrakter Maler betätigt, bis heute gut befreundet. Die sieben Songs wurden produziert von Steve Smith (Robert Palmer) und Keyboarder Guy Fletcher. Letzterer arbeitet seit 1983, also schon seit Dire-Straits-Zeiten, mit Mark Knopfler. Beste Voraussetzungen dafür, dass John Illsleys Kompositionen unüberhörbar etwas vom melodiösen Sound der Dire Straits besitzen. „Meine Lieder haben von Natur aus ein leichtes Flair dieser Gruppe“, gesteht er offen. „Das passiert automatisch, weil ich nun mal so spiele“.

„Wie würden die Dire Straits heutzutage klingen?“, fragte der Rezensent des Bonner Generalanzeiger anlässlich eines Auftrittes von John Illsley & Band. Sein Fazit am Ende des zweieinviertel Stunden langen Konzertes: „Diese Gruppe ist nah dran am Original!“ Das wird ein Abend für alle „alten“ Dire Straits-Fans und deren Kinder – also nicht nur für Erwachsene!

SAMSTAG | 11. Juli 2020 | 23.30 Uhr

Calaveras
Eine feine Nachtmusik

Bereits zum dritten Mal kommt die spektakuläre Chemnitzer Band mit ihrer großangelegten, malerischen Musik aus Americana, Western-, Filmmusik und Jazz  nach Marienwerder und sorgt für heißes, nächtliches Insel-Feeling. Das Inselleuchten-Team hebt zu einhundert Prozent den Daumen – so klingt Insel-Musik!

3. Abend

SONNTAG | 12. Juli 2020 | 19.15 Uhr

Berge
»Für die Liebe«

Die Kompositionen des Duos „Berge“ erinnern an die beste Zeit der Liedermacher. Ihre Songs beschreiben, was die Welt bewegt! Das sind kluge Texte, positiv trotz aller Nachdenklichkeit, verbunden mit schönen, eingängigen Melodien.

In Marianne Neumann und Rocco Horn haben sich zwei Menschen gefunden, die einen ähnlichen Blick auf die Welt haben: Das, was die Welt bewegt, was sie zerstört und was dringend zu erhalten ist an Werten und Wahrhaftigkeiten, all dies sprechen sie in ihren Songs an. Nach ihrem Debütalbum „Keine Spur“, mit dem die Berliner bereits in der Szene auf sich aufmerksam machen konnten, folgte 2015 „Vor uns die Sinnflut“. Insbesondere die Single „10.000 Tränen“, ein berührendes Stück über Tierschutz und die moralische Zweifelhaftigkeit moderner Massentierhaltung, fand breiten Anklang, avancierte nach und nach zu einem viralen Hit und steht aktuell bei Youtube bei über fünf Millionen Plays. Die Konzerte zu diesem Album gerieten in der Folge immer größer und euphorischer. Denn Berge-Konzerte sind eben wahrlich Manifestationen des Positiven.

SONNTAG | 12. Juli 2020 | 20.35 Uhr

Scala & Kolacny Brothers
»Mädchennamen«

Der belgische Mädchen-Pop-Chor Scala war schon einmal zu Gast auf der Insel und wurde vom Publikum begeistert gefeiert. Aber noch nie präsentierte der Chor ein komplettes Programm auf Deutsch gesungener Lieder.

„Mädchennamen“ heißt das neue Programm, mit dem die jungen Frauen aktuell unterwegs sind und vor ausverkauften Häusern singen. Das Konzept ist ganz einfach. Alle Titel drehen sich um Mädchen oder Frauen. Erklingen werden also Bearbeitungen von bekannten Songs u.a. von den „Ärzten“ (Elke), „Die Toten Hosen“ (Bonnie & Clyde), „Die Prinzen“ (Gabi und Klaus), den „Einstürzenden Neubauten“ (Stella Maris), Josh (Cordula Grün), „Fettes Brot“ (Emanuela), „Rammstein“ (Puppe) oder Falco (Jeanny), aber auch originelle und von eigener Hand geschriebene (deutsche) Songs der Kolacny-Brothers!
Der Indie-Rock-Chor, unter der Führung der Kolacny-Brüder, überrascht die Chorwelt und die Rockszene immer wieder mit besonderen, sehr intimen Covern bekannter Rocknummern und Metallsongs.

SONNTAG | 12. Juli 2020 | 22.15 Uhr

Frollein Smilla
»Freak Cabaret«

Die 8-köpfige Band „Frollein Smilla“ vereint wilden Tanz und Lebensfreude, Leidenschaft mit dem Mut zum Traurigsein. Wie das klingt? Bleiben Sie einfach, hören Sie zu und staunen Sie!

Moderation und Inselzauber

FREITAG | SAMSTAG | SONNTAG

Marion Brasch moderiert

Wir freuen uns, dass die beliebte radio eins-Redakteurin Marion Brasch als Moderatorin durch die drei Insel-Abende führen wird.
Die Journalistin und Schriftstellerin moderiert seit über 20 Jahren auf radio eins Musik- und Kulturthemen.

Bewegte Bilder aus den vergangenen Jahren

Das rbb-Fernsehen hat das Inselleuchten-Team im Sommer 2019 eine Woche begleitet – ein sehenswerter Film ist entstanden.

Folgen Sie einem manuell hinzugefügten LinkFolgen Sie einem manuell hinzugefügten LinkFolgen Sie einem manuell hinzugefügten Link

Rabatt beim Kauf von Mehrtagestickets: 2 Abende = 10% | alle 3 Abende = 15%

Anfahrt mit PKW und öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Anfahrt mit dem PKW ist unkompliziert. Von den Autobahnabfahrten Lanke / Prenden oder Eberswalde / Finowfurt erreicht man Marienwerder in 9 Minuten. Am Ortseingang (bzw. Ausgang Richtung Bernau) befindet sich ein großer zentraler Parkplatz.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist eine Anreise mit der Buslinie 890 ab S-Bahnhof Bernau (S2) möglich.

Für die Rückfahrt können Sie einen Platz in unserem Sonderbus-Shuttle zum S-Bahnhof Bernau buchen. Von dort fährt Samstag / Sonntag die S-Bahn S2 durchgehend nach Berlin. Die Tickets sind in unserem Ticket-Shop www.public-tickets.de zum Preis von 12,- Euro erhältlich.

Der Bus fährt Samstag- und Sonntagmorgen jeweils um 1 Uhr in Marienwerder Kanalstraße / Ecke Zerpenschleuser Straße nach Bernau ab. Für die Besucher der Sonntagsveranstaltung fährt der Bus-Shuttle nach Bernau um 23.30 Uhr ab. Die letzte S-Bahn fährt Montagfrüh um 0.48 Uhr nach Berlin.

Ein Aussteige-Zwischenstop auf der Strecke (in Ruhlsdorf, Prenden, Lanke, Ladeburg) ist möglich.
Bitte geben Sie eine entsprechende Info an den Fahrer.

häufig gestellte Fragen…

Parkplatzsituation

Am Ortseingang (aus Richtung Bernau kommend) befindet sich eine zentrale Parkfläche. Der Parkplatz wird von der Jugendfeuerwehr der Gemeinde gesichert. Von hier ist die Konzertstätte in der Kanalstraße zu Fuß in ca. 7  Minuten zu erreichen. Es gibt einen vom FORD Store Lukat abgesicherten Shuttleservice zwischen Parkplatz und Einlass.

Barrierefreiheit

Das Veranstaltunggelände ist bedingt für Rollstuhlfahrer geeignet. Mit einer Begleitperson ist der Bereich vor der Hauptbühne problemlos zu erreichen. Es gibt jedoch auch Areale (Lichtzauberpfad, untere Landzunge mit Bootsanleger) die nicht barrierefrei sind. Da es ein naturbelassens Gelände ist, bitten wir die Besucher auf Bodenunebenheiten, Wurzeln etc. zu achten.

Essen und Getränke

Das Mitführen von Getränken und Speisen ist nicht gestattet. Es gibt auf dem Veranstaltungsgelände ein gut sortiertes Angebot an Speisen- und Getränken (auch vegetarisch/vegan) mit einem moderaten Preisgefüge.

Kinderfreundlichkeit

Das Inselleuchten ist ein Festival für Erwachsene. Gern können Kinder und Jugendliche zu ermäßigtem Eintritt die Veranstaltung besuchen. Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt. Es ist jedoch zu überlegen, ob man den Kleinsten wirklich einen Gefallen tut, wenn man sie der Konzertlautstärke und dem Gewühl der Menschenmenge ausetzt.

Haustiere

Das Inselleuchten ist ein Festival für Erwachsene, die Konzerte erleben und tanzen möchten. Haustiere sind da echt deplatziert und sollten zu Hause bleiben!

Verhaltenscodex

Viele Menschen errichten auf der Insel in einwöchiger Arbeit das Gesamtkunstwerk INSELLEUCHTEN. Wir freuen uns, wenn unsere Besucher dieses auch als solches erleben können. Stress und schlechte Laune sind am Einlass abzugeben. Auf der Insel tragen gegenseitige Rücksichtnahme und entspanntes Miteinander zum Gelingen des Festes bei. Wir behalten es uns vor, Besucher, die durch übermäßigen Alkoholgenuss zur Gefahr für andere Gäste werden, nach entsprechenden Ermahnungen einen Platzverweis zu erteilen.

schlechtes Wetter

Schlechtes Wetter gibt es bei einem Open Air nicht – es gibt nur schlechte Kleidung und Ausrüstung. Bitte informieren Sie sich in Vorfeld über das zu erwartende Wetter und rüsten Sie sich entsprechend aus. Die geladenen Künstler spielen auf einer gesicherten und überdachten Bühne – auch bei Hitze und Regen.

Bei akuter Unwetterlage behalten wir es uns im Interesse ihrer Gesundheit vor, den Veranstaltungsbeginn gegebenenfalls zu verschieben. Sollte aus selbigen Gründen eine zwischenzeitliche Beräumung oder Teilberäumung der Veranstaltungsfläche nötig sein, ist den Anweisungen unseres Sicherheitsteams Folge zu leisten.

Security / Sanitäter

Zu ihrer Sicherheit erfolgt durch unseren Security-Partner eine detaillierte Eingangskontrolle. Bitte führen Sie nur kleines Handgepäck mit, damit dieses schnell kontrolliert ist. Flaschen und Glasbehälter sind nicht zulässig. Bei starker Hitze über 26 Grad darf je Besucher eine Flasche Mineralasser in industriemäßig verschlossenen Plastikflaschen mitgeführt werden. Eigene Klappstühle sind nicht zulässig. Decken und Sitzkissen können mitgebracht werden.
Leisten Sie den Weisungen des Security-Personal uneingeschränkt Folge. Die Mitarbeiter handeln in Ihrem Sinne, damit Sie einen entspannten und sorgenfreien Abend erleben können.

Sollten Sie vor Ort durch Sturz, Insektenstiche o.ä. beeinträchtigt werden, sind Rettungssanitäter vor Ort, die erste Hilfe leisten und gegebenenfalls eine Notversorgung einleiten können.

Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren und Förderern vom Inselleuchten

 

Die Veranstaltung wird unterstützt von: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Landkreis Barnim, Gemeinde Marienwerder, Werkstoffprüfung Beyer & Meseke, Ingenieurbüro Kandale GmbH, Vermessungsbüro Kühne, UWEG mbH Ingenieurbüro

Facebook Rezensionen

*****

War das erste mal da und war sowas von begeistert! Waren am Sonntag da und ich glaube die beste Musik. Frollein Smilla war super aber der Höhepunkt war Element of Crime die es auf fünf Zugaben gebracht haben. Aber auch alles rund um die Show, ob Gastronomie oder Effekte war einfach super und hundertprozentig zu empfehlen.

*****

Was für eine Veranstaltung einfach Hammer was dort auf die Beine gestellt wird! War das erste mal dort und ich glaube nicht das letzte mal! Beide Daumen hoch für dieses Festival und natürlich an alle die dieses Wochenende zu so einem Event gemacht haben!!!

*****

Wunderbares Festival in einer landschaftlich sehr schönen Umgebung. Wasser, wunderbare Illumination, Feen und Akrobatik – und natürlich auch tolle Musik!

*****

Ein tolles Event: Phantasievolle Illumination, leckere Gastronomie, beste Organisation, allerlei lustiges Spektakel, tolle Musik Acts und Axel Prahl in bester Verfassung . Leider hatte ich nur eine Karte für Freitag ergattert, aber es hat sich gelohnt!

*****

Wahnsinns Festival!
Immer einen Besuch wert!